Über Harald Wessbecher

Harald Wessbecher (1954 – 2015) erforschte seit seiner Kindheit in Bewusstseinsreisen und außerkörperlichen Erfahrungen die gestaltenden und wahrnehmenden Fähigkeiten und Möglichkeiten menschlichen Bewusstseins. Nicht nur in wissenschaftlichen Instituten, sondern auch für Polizei und Bergwacht als Helfer bei der Suche nach vermissten Personen zeigte er die praktische Anwendbarkeit solcher Fähigkeiten.

Er hatte eine große Sehnsucht, das Sein und das menschliche Bewusstsein, das Leben und seine Gesetzmäßigkeiten gründlich zu erforschen, aber nicht nur um seiner selbst willen. Er wollte seine Erfahrungen und Erkenntnisse auch dazu nutzen können, um intensiv zu leben und aktiv mit seinem Leben umzugehen, so wie ein Architekt, der seine Entwürfe Gestalt werden lässt. Er wollte frei werden, sein Leben so gestalten zu können, wie er es wollte und wie es ihm entsprach. Er sehnte sich auch danach, anderen Menschen von seinem Weg zu erzählen und ihnen Inspiration und Hilfsmittel anzubieten, mit denen sie ihren eigenen Weg finden können, indem sie lernen, hinter die Oberfläche zu schauen.

„Alles ist möglich, alles ist veränderbar.“

 

Wer seine schöpferischen, die Wirklichkeit gestaltenden Kräfte bündelt und gezielt ausrichtet, besitzt damit den Schlüssel, um gesund, erfolgreich und intensiv leben zu können. Wer wieder lernt, seine Wahrnehmung zu öffnen für den außersinnlichen Bereich der Wirklichkeit und in die größeren Dimensionen des eigenen Selbst eintaucht, erfährt ein tieferes Verständnis unseres Seins und der Gesetzmäßigkeiten, nach denen sich unsere Wirklichkeit formt.

Aus seinen eigenen Erfahrungen entwickelte Harald Wessbecher eine konsequente Methode für die Entwicklung unserer ungenutzten Bewusstseins-Kräfte. Er nannte sie die „Dynamische Entfaltung des Selbst“, kurz „DES“. Diese praktische Methode hilft uns, aus den Einflüssen und Prägungen unserer Vergangenheit herauszutreten und unser eigentliches Wesen wieder zu spüren. Wir lernen, unsere mitgebrachten Fähigkeiten und Möglichkeiten zu entdecken und gezielt zu nutzen für eine freie und gezielte Gestaltung unseres Lebens in der Gegenwart. Wir brauchen uns dann nicht mehr zu fragen, was die Zukunft bringen könnte, wir können sie selbst bewusst gestalten.

Um die praktische Anwendung seiner „DES Methode“ im Alltag zu vereinfachen, hat Harald Wessbecher zu verschiedenen Themen in seinen Büchern konkrete Schritte beschrieben mit Übungen, die mittels der DHS-Bewusstseins-Übungen leicht zu verinnerlichen sind. Sie sind mit einer speziellen Klangtechnik versehen, die beim Stereo hören eine natürliche Synchronisierung der Gehirnhälften erreicht und dadurch den Zugang zu unseren tiefen unterbewussten Ebenen stark erleichtert. Die dort verborgenen Fähigkeiten, Energien und Informationen werden damit verblüffend leicht abrufbar, änderbar und nutzbar gemacht.

Harald Wessbecher wollte durch seine Arbeit wieder zeigen und erfahrbar machen, dass der Mensch in seinem Kern ein magisches Wesen mit enormen Fähigkeiten ist, die es nur zu entwickeln gilt. Alltagsprobleme lassen sich dadurch leichter lösen, und es entsteht mehr Raum für Freude, Liebe und Intensität in unserem Leben. Statt nur um unser Überleben zu kämpfen, haben wir wieder Energie für die Entfaltung unseres Bewusstseins und die Suche nach unserer Bestimmung.

 „Meine Bücher, CDs und Bewusstseins-Übungen
sind gedacht als Werkzeug,
um unser unbewusstes Potential zu befreien.“